Metzger schätzen den persönlichen Kontakt

Die Mefa, die Fachmesse für Fleischwirtschaft und Lebensmittelproduktion, ist eine der ältesten Fachmessen in der Schweiz. Um weitere Synergien zu schaffen, öffnet sich die traditionsreiche Branchenplattform des Metzgereigewerbes nun für Anbieter aus Zulieferindustrie oder Fabrikationstechnik, für Hersteller und Händler von Rohstoffen, Halbfabrikaten und spezialisierten Produkten oder für Dienstleistungsbetriebe. Von diesem neuen lückenlosen Angebot der Aussteller profitieren auch die Köche und Gastronomen der Parallelmesse Igeho.

Die längste Fleischtheke der Schweiz und weitere Mefa Highlights

Die Hauptattraktion der Mefa ist unbestritten der vom Schweizer Fleisch-Fachverband (SFF) durchgeführte Qualitätswettbewerb. Über 500 prämierte Fleischerzeugnisse werden gezeigt. Was junge Fachleute der Fleischwirtschaft nach der Ausbildung alles drauf haben, beweisen die besten Lehrabgänger an den Schweizer Meisterschaften. Die Meisterschaft im Plattenlegen hingegen ist für alle offen – egal ob jung oder alt, Laie oder Profi. Der wichtigste Treffpunkt innerhalb der Mefa ist jedoch das Metzgerstübli, wo dank Livemusik bis weit nach Messeschluss lebhafte Stimmung herrscht. Auf dem Menü unter anderem stehen Köstlichkeiten wie die beliebte Kalbsbrust.